Ultraschall unterstützte Bearbeitungstechnologien im Aufmarsch

Zu den WFQ-Kompetenzen gehört u.a. die Ultraschall unterstützte Technologie. Die Bearbeitung von technischer Keramik und anderen hart-spröden Werkstoffen bietet die Realisierung prinzipiell neuer Geometrien in unterschiedlichen Bereichen an. Diese Technologie ermöglicht aber viel mehr. Man spricht über eine kombinierte Technologie ULTRASONIC-Schleifen (mit Diamantwerkzeugen mit geometrisch unbestimmter Schneide) und ULTRASONIC-Fräsen (mit VHM-Werkzeugen mit geometrisch bestimmter Schneide). Je nachdem, welches Verfahren angewendet wird, werden unterschiedliche Gruppen von Advanced Materials bearbeitet. So kann man z.B. Faserverbundstoffe bearbeiten. Diese werden wegen der hohen spezifischen Festigkeit und ihres geringen Gewicht für die Herstellung relevanter Leichtbaukomponenten für die Luft-und Raumfahrt, sowie in der Automobilindustrie angewendet. Die Technologie verspricht „bis zu 40 % reduzierte Prozesskräfte zur Vermeidung von Faserausriss und Delamination, längere Werkzeugstandzeiten durch Vermeidung von Aufbauschneiden, optimale Partikelabfuhr aus der Wirkzone, exzellente Bauteilqualität: scharfe Kanten, sauberes Freilegen der einzelnen Laminatschichten, perfekte Oberflächen“.

Über diese und andere Anwendungsbeispiele weiter unter:
http://de.dmgmori.com/blob/127636/20431cbc89c770d8c7f7856c08f2f74e/pu1de13-ultrasonic-pdf-data.pdf